Symphonie XII (Gala), geb. 05.02.1989, Rheinländer

RII, GA 05

Besitzer: Erika Jungen

Eigenleistung:

RII, GA 05, Komb. Prüfungen

Symphonie wurde im Jahr 1997 in Thun an der Fohlenschau mit 83 Pkt. bewertet. Dies ist für eine Importstute das Maximum. Der Richter meinte zudem, dass er sie sofort kaufen würde, er hatte Gefallen an ihr.

Symphonie wurde im Jahr 1998 das erste Mal im Sport eingesetzt. Schon die ersten Starts in freien Prüfungen verliefen sehr erfolgreich. Bis im Jahr 2000 kamen wir fast nie ohne eine Klassierung von einem Concours zurück. 1998 startete ich, nachdem wir die Lizenzprüfung erfolgreich bestanden haben, im R1. Am 2. Concours gewannen wir ein R1 und Ende Jahr mussten wir schon im R2 starten, da wir zuviel Gewinnsumme hatten. Im Jahr 1999 ging es erfolgreich weiter und wir mussten Mitte Jahr schon im R3 starten. Dies war jedoch für mich zuviel und der Mut verlies mich. Nach einer Prüfung im R3, welche übrigens eine meiner schönsten war, starteten wir nur noch in R1 und R2. Dies jedoch meist erfolgreich. Aber auch Symphonie wurde älter. Im Jahr 2004 startete sie das letzte Mal in einem R1. Seither setzte ich sie nur noch in freien Prüfungen bis 90 cm ein. Sie hat immer sehr viel Freude, wenn sie starten kann. Und auch heute noch ist sie meist ohne Fehler und sehr schnell in den Parcours unterwegs. Auch in der Dressur waren wir erfolgreich, wenn auch nicht so wie im Springen. Immerhin starteten wir in GA 03 und GA 05. Wo wir auch mal eine Klassierung hatten. 1999 absolvierten wir zusammen die Lizenzprüfung, welche wir auch Anhieb, wenn auch sehr knapp, bestanden. Und da wären noch die Patrouillenritte. Auch hier zeigt sie ihre Qualität. Sie gewann einige und ist fast immer in den vorderen 20. klassiert.

Symphonie ist eine Stute, wie man sie sich wünscht. Sie hat einen super Charakter, Kampfwille und Mut. Diese Eigenschaften gibt sie auch ihren Nachkommen weiter.

Vater: Sirius, Hannoveraner, Rappe, MII

Sirius wurde am 26. Februar 1965 in Neuland (D) geboren. Er entstammt einer der leistungsstärcksten Mutterlinien des Zuchtgebietes Hannover. Allein die ersten vier Generationen über Sesam II - Domspatz - Assing I - Goldfisch II führen "Leistung satt". 1968 bezog Sirius eine Beschälerbox auf der Privatstation Friedeburg im damals noch selbstständigen Zuchtgebiet Ostfriesland. 1968 legte er die Zugleistungsprüfung ab, worauf ihm die Deckerlaubnis erteilt wurde und später für 1969 erneuert wurde. Die Stuten, die ihm zugeführt wurden, waren nicht die edelsten. Viel später sollte sich erweisen, dass die Anpaarung mit Töchtern des in Baghand wirkenden Gazal eine Bilderbuchkombination war.

Etwa 65 Fohlen hatten Sirius zum Vater. Der Hengst fand nicht nur Freunde. Es muss wohl doch etwas mehr als ein Gerücht gewesen sein, dass Sirius vom Charakter her nicht unbedingt eine Schlafmütze war. Der Züchter handelte schnell und verkaufte Sirius als Reitpferd, womit seine Laufbahn, die eine der ganz Grossen hätte werden können, beendet wurde.

Als "Sturmwind 18" wurde Sirius ein erfolgreiches Springpferd in den Klassen A, L und M. So glücklos seine Beschälerlaufbahn verlief auch seine Sportkarriere. Fotos beweisen, dass er selbst schwächste Reiter über beachtliche Hindernisse tragen musste. Immerhin hatte er neun M-Klassierungen, davon fünf Siege aufzuweisen. All zu oft krachte er in schwerste Hindernisse. Ein Sehnenschaden wurde durch eine Sehnenplastik ausgeheilt, aber die Lahmheit blieb und er war mithin Sportinvalide.

Erfolgreiche Nachkommen aus dem ersten Zuchteinsatz waren die Dressurpferde Sacramento 4, Slalom 2 und Sascha 81, ferner die Springasse Salvador 12, Solist, Stanley 4, Slow Fox, Sell und andere.

Sirius-Töchter haben sich einen Top-Namen als Vererberinnen gemacht.

 

Mutter: Galata, Hannoveraner, Schimmel, Staatsprämienstute

Galata hat im Gesamten 10 Fohlen auf die Welt gebracht. Gala war ihr zweitletztes. Wie es in Deutschland so gehandhabt wird, werden die Stuten ab 3 jährig in der Zucht eingesetzt. Galata lief nie im Sport.

Beschreibung:

Symphonie genannt Gala kaufte ich am 28.11.1997. Nachdem ich mit der Freibergerstute im Juni 1997 verunfallte und sie danach schlachten musste, war mir klar, dass ich so schnell wie möglich wieder ein Pferd kaufen möchte. Leider fehlte mir zu dieser Zeit das nötige Kleingeld. Also sparte ich fortan. Ich schaute mich trotzdem schon nach einem möglichen Pferd um. Zu dieser Zeit ging ich wieder in die Reitstunde ins Cavallino in Thun. Dort wurde mir auch mehrere Mal die Stute Gala zugeteilt. Ich war nicht sehr glücklich, da sie doch sehr faul zum Reiten war. Als ich sie dann mal beim Springen unter ihrer Besitzerin sah, überzeugte sie mich doch. Ich erkundigte mich, ob sie käuflich wäre, und das war sie. Ich ritt so noch einige Male und entschied mich dann im November sie zu kaufen. Da sie einige Fehler (Koppen, Weben und einmal im Monat Kolik) hatte, konnte ich sie zu einem nicht zu teuren Preis kaufen.

Gala war ein Glücksgriff. Sie ist im Charakter super, sie hat Kampfwille und ist Leistungsbereit. Nachdem sie den Stall gewechselt hatte und am neuen Ort auch ab und zu auf die Weide durfte, sowie ab sofort nicht mehr auf Stroh stand, hatte sie keine Koliken mehr. 2001 zügelten wir in den Stall in Reichenbach, wo sie tagsüber immer auf einen Auslauf oder auf die Weide kann. Seither webt sie auch nicht mehr. Das Koppen hat auch massiv abgenommen. Aber ein Kopper ist bis an sein Lebensende ein Kopper. Seit Herbst 2008 steht sie nun in einem Stall in Frutigen.

2006 habe ich Gala an Erika Jungen verkauft, welche sie nun seit 10 Jahren reitet. Jedoch habe ich eine Vereinbarung, dass Gala in der Nähe von mir bleiben muss.

An ihre Fohlen gibt sie den Charakter mehrheitlich weiter. Zum Glück hat sie bis heute die Unarten (Weben und Koppen) nicht weiter vererbt. Die Fohlen von ihr sind sehr umgänglich und rittig. Sie sind absolut problemlos in der Haltung. Sie haben Springvermögen und meist auch gute bis sehr gute Gänge.

Nachkommen:

Salvya CH, geb. 2001, V: Le Grand Lord HO, Fohlenschau 7/6/7, Feldtest, Elite Suisse Stute, Prämienzuchtstute, 4- und 5 jährig Prom. Springen Final

Syrus CH, geb. 2003, V: Le Grand Lord HO, Fohlenschau 7/7/7, 3. Rang Feldtest, 6. Rang Swiss Breed Classic Springen,

4 jährig Prom. Springen u. Komb.Final, 6 jährig Prom. Springen Final

Symphonie's Sunshine CH, geb. 2005, V: Escondido HA, Fohlenschau 7/7/7, Feldtest

Sanjo MB CH, geb. 2007, V: Le Grand Lord HO, Fohlenschau 7/6/7, Feldtest

Shiny MB CH, geb. 2008, V: Le Grand Lord HO, Fohlenschau 8/7/8, 4. Rang Rappel, Feldtest, Prom. 5jährig Final, Elite Suisse und Prämienzuchtstute