Sanjo MB CH, geb. 02.04.2007, 160 cm, CH, Wallach, d'braun

Feldtest

Züchter: Mélanie Baillods

Besitzer: Priska Zingg

Eigenleistung:

- 2007 Sanjo MB wurde an der Fohlenschau mit den Noten 7/6/7 bewertet

- 2010 Feldtest Bern

- 2011 Prom. 4jährig Springen gestartet 

Vater: Le Grand Lord, HO, d'braun, SII

EIGENLEISTUNG: 6jährig RIII klassiert, ab 7jährig war Le Grand Lord an nationalen und internationalen Springprüfungen der Kat. S über 50 mal platziert. Seine Lebensgewinnsumme beträgt Fr. 30.000.
NACHZUCHT: Seine Nachkommen bestechen durch aussergewöhnliche Rittigkeit, bestem Charakter, hohen Blutanteil, gute Grundgangarten und Springtalent. Sie sind ausschliesslich dunkelbraun und braun (nur bei Schimmel Schimmel möglich). Von Le Grand Lord gibt es bereits zahlreiche Prämienstuten; seine Nachkommen sind an den Promotions-Finals in Avenches in fast allen Disziplinen erfolgreich vertreten. 2 seiner Nachkommen wurden in die USA verkauft und werden dort erfolgreich im Springsport eingesetzt.

 

Mutter: Symphonie XII, Rheinl., Schimmel, RII 

Beschreibung:

Sanjo überraschte uns ein wenig. Zuerst wollte er eigentlich am 31. März kommen, danach am 01. April und dann hatte ich Angst, dass er tot auf die Welt kommt. Am 2. April 2007 um 11 Uhr kam der Tierarzt und griff in Gala rein. Dann die Erleichterung. Sanjo´s Beine sind schon oben. Laut Tierarzt sollte er am Abend auf die Welt kommen. So lange wollte er schlussendlich doch nicht warten und kam punkt 12 Uhr auf die Welt. Zu meiner Freude war er auch noch dunkel. Ich liebe dunkle Pferde. Schon kurz nach der Geburt fing er mit seinen Beinen an zu trommeln, wie ein Tambour. Aber aufstehen ist nicht so Männersache. Erst nach 2 Stunden mit Hilfe von mir gelang es ihm aufzustehen.

Danach entwickelte er sich zu einem frühreifen Burschen. Schon im Alter von 1 Woche, wollte er seine Männlichkeit an Gala ausprobieren. Dies behielt er auch bis im Alter von 3 Monaten bei, danach war es nicht mehr so lustig. Er ist ein Temperamentsbündel und sehr klug. Er brach nicht weniger als 5 Mal von der Weide aus. Danach rannten die Stuten hinterher und ich bekam wieder einmal einen Telefonanruf, dass meine Pferde auf der Strasse herumrennen. Sanjo genoss es Streiche zu spielen. Er schlägt voll nach Salvya und Syrus, welche Vollgeschwister von ihm sind.